Was ist eine Apfelbaum Unterlage?

Unter einer Apfelbaum Unterlage versteht man in Baumschulen den Teil des Baumes, der die Wurzel und einen Stammansatz hat. Die Apfelbaum Unterlage steuert wieviel Wasser und Nährstoffe der Baum erhält. Fast alle Apfelbäume ( bis auf einige Ausnahmen) sind auf verschieden stark wachsenden Unterlagen veredelt.

Apfelbaum Unterlage

Apfelbaum wurzelnackt, kurz vor dem einpflanzen. Die Apfelbaum Unterlage ist der unterste Teil des Baumes, abseits der Veredelungstelle.

Die Unterlage steuert auch wie der Apfel später schmeckt. Nicht jede Unterlage ist für jede Apfelsorte geeignet. Manche Sorten schmecken unter Umständen etwas grasig wenn sie auf schwachwachsenden Unterlagen veredelt sind. Als Gartenbesitzer ist man hier aber nur gefragt, wenn man selbst Unterlagen veredelt. Kauft ihr euch einen Apfelbaum, sind die Sorten und die Unterlagen in der Regel auf einander abgestimmt. Das klingt jetzt etwas kompliziert, wer will kann auch eine Wissenschaft daraus machen. Aber hier kann man auch selbst sehr schön experimentieren und die Ergebnisse sind auch in den Regionen sehr unterschiedlich. Wer also experimentierfreudig ist der kann sich einfach mal daran geben und verschiedene Sorten auf schwachwachsenden Unterlagen zu veredeln. Hier kann man durchaus pro Ast eine Sorte haben. Ich selbst probiere auch gerade etwas mit den verschiedenen Kombinationen. Mehr dazu in einem anderen Artikel.

Wichtig: Die Apfelbaum Unterlage steuert auch den Wuchs des Baumes und damit die entgültige Baumhöhe. Dabei kann man aber keine hunterprozentige Voraussage treffen. Aber eine ungefähre Vorstellung wie hoch euer Baum später wächst, ist von großem Vorteil.

Um es nochmal zu sagen, ein Baum aus einem Apfelkern gezogen, wird Sämling genannt und ist fast immer ein sehr stark wachsender Baum. Diese können gut und gerne 10-12 Meter hoch werden und benötigen später etwa 100 Qurdratmeter Platz.

Wer nicht soviel Platz hat,  kauft sich einen Apfelbaum auf schwachwachsender oder mittelschwachwachsender Unterlage wie M9 oder M26 und M7.

Die Apfelbaum Unterlage-schwach im Baumwuchs, nicht bei den Äpfeln

Mit schwachwüchsigen Unterlagen ist gemeint das der Baum an sich kleiner bleibt als ein Hochstamm oder Halbstamm. Die Äpfel die an diesen Bäume wachsen sind aber in etwa von der gleichen Größe wie bei großen Bäumen. Sie haben nichts mit Lilliputäpfeln oder Zieräpfeln zu tun.Schwachwachsende Unterlagen werden überwiegend im Erwerbsanbau verwendet. So können Pflege und Ernteeinsätze ohne Hilfsmittel erfolgen und die Arbeit kann schnell erledigt werden. Auch das Unfallrisiko gegenüber hohen Apfelbäumen ist sehr gering.

Bei meinem Interview mit der Apfelexpertin Anni Siegl hat diese mir von einem schweren Unfall in ihrem Ort erzählt. Eine ältere Damen ist bei Pflegearbeiten vom Hochstamm Baum herunter gefallen und erlitt mehrere Knochenbrüche.

Aber nicht nur das Unfallrisiko spricht für niedrigere Bäume. Auch die Möglichkeit Blüten und kleine Äpfel an den niedrigen Bäumen leicht zu reduzieren, spricht für eine solche Wuchsform. So kann das Alternieren ( Ernte nur alle 2 Jahre) durch das ausdünnen der Blüten oder kleinen Äpfel verhindert oder zumindest stark reduziert werden.Der Baum verausgabt sich nicht so stark und trägt dann jedes Jahr regelmäßig Äpfel.

Wer wie ich sowohl Halbstamm als auch Busch und Spalierbäume hat, kann die Ernten wesentlich besser steuern. Gerade das ausdünnen ist sehr hilfreich um den Bäumen mehr Kraft für die nächste Saison zu belassen.

Dies sind gängige Apfelbaum Unterlagen in Europa:

Sämling= Sehr stark wachsend

M4= Mttelstark wachsend

M7= Mittelstark wachsend

MM106= Mittelschwach wachsend

M26= Mittelschwach wachsend

M9= Schwach wachsend

M27 Sehr schwach wachsend

 

Was bedeutet das M bei der Apfelbaum Unterlage?

Das M steht für  die Obstzuchtanlage in England “ East Malling Research Center“ die aus Äpfel der Sorte Gelber Metzer Paradies die Unterlagen selektiert haben. Dabei ist das M von Malling abgeleitet und die jeweilgen Nummern stammen aus den fortlaufenden Versuchen. So bedeutet die Unterlage M9 eine Unterlage aus der Obstzucht in England und die Nr. 9 ist der 9. geglückte Versuch eine schwachwachsenden Unterlage zu finden. M9 Unterlagen wurden im Jahre 1917 bereits gezogen und selektiert. Sind also nicht wie man vermuten könnte eine ganz neue Erfindung.Die Bezeichnungen MM stammen aus einer Zusammenarbeit des obigen Institute mit dem Jon Innes Institut.

Ausser den M Unterlagen gibt es noch die seltenere Unterlage Supporter 4. Eine Kreuzung aus M9 und M4 des Obstzentrums in Dresden-Pillnitz die dort ab dem Jahre 1965 entstanden.

Ziel aller Bemühungen um die Apfelbaum Unterlagen ist es immer den Wuchs, die Erträge und die Unempfindlichkeit gegen Krankheiten und Frost zu verbessern.