Säulenapfelbaum kaufen

Was ist eigentlich ein Säulenapfelbaum?

Säulenapfelbaum

Ein Beispiel für einen Apfelbaum in Säulenform. Baum im sechsten Standjahr im Garten.Sommerapfel, Baum-und Genussreife Ende August

Damit bezeichnet man einen kleinwüchsigen Apfelbaum (2-3 m) dessen Wuchsform einer Säule ähnelt. Der Baum hat einen Hauptstamm von dem kurze Seitentriebe abgehen. Diese Form ist bestens geeignet um ihn im Pflanzkübel oder an schmalen Grundstücken zu pflanzen. Mit einem Säulenapfelbaum kann man auch eine Obsthecke anpflanzen. Für eine solche Pflanzung beträgt der Pflanzabstand von Baum zu Baum etwa 50-80 cm.

Platzbedarf

Für einen Apfel in Säulenform benötigt ihr sehr wenig Platz. Hier reicht ein Pflanztopf mit etwa 25 Liter oft schon aus. Ich habe einen solchen Baum seit 5 Jahren auf der Terrasse stehen. Man sollte sich bewußt sein das der Pflanztopf auch das Wachstum des Baumes steuert.Je kleiner der Topf desto kleiner bleibt auch der Baum. Einen Pflanzkübel auf der Terrasse muss man an heißen Sommertagen oft gießen, da der Topf sich schneller als Gartenerde erwärmt und das vorhandene Wasser verdampft.

Möchte man einen Säulenapfelbaum im Garten pflanzen,reicht etwa ein halber Quadratmeter Grundfläche aus. Das bietet eine gute Gelegenheit auch an sehr kleinen Gartenanteilen seine eigenen Äpfel anbauen zu können.

Sortenauswahl

Säulenäpfel sind eine eher neuere Baumart mit einigen Besonderheiten. Deshalb eignen sich für diese Säulenform eher neuere resitentere Apfelsorten.  Die Apfelsorte darf ausserdem nicht starkwüchsig sein.Oft werden von den Baumschulen Sommeräpfel zum Verkauf angeboten. Da ein Säulenapfel im Verhältnis zu anderen Baumformen eher kleinere Ernten einbringt, können diese Mengen gut direkt vom Baum gepflückt und gleich gegessen werden. Wer Platz für mehrere Bäume hat, kann sich Apfelsorten mit unterschiedlichen Reifezeiten kaufen. So können über mehrere Wochen immer wieder frische Äpfel im Garten oder auf der Terrasse geerntet werden.

Wie auch bei allen anderen Apfelbäumen ist es wichtig zur Befruchtung mindestetns einen weiteren Apfelbaum in der Nähe zu haben. Besteht diese Möglichkeit nicht, so könnt ihr auch eine zweite Sorte an eurem Baum veredeln. Wie das recht einafch geht, lest ihr in meinem neuen E-Book. Als Alternative könnt ihr während der Apfelblüte auch einen Ast von einem anderen Baum abschneiden und diesen neben euren Säulenapfelbaum stellen. Natürlich stellt ihr den Ast in Wasser damit die Blüten nicht frühzeitig welken.

Ihr könnt zur Befruchtung aber auch selbst Hand anlegen und Blütenstaub eines anderen Apfelbaumes mit einem weichen Pinsel auf eure Blüten aufbringen. Wie und welchen Blütenstaub ihr braucht, lest ihr in meinem E-Book (erscheint im Laufe des Jahres).

Obstbaumschnitt bei Säulenäpfeln

Hier sollte man sich wirklich auf sehr wenige Schnitte beschränken. Alle Triebe die länger als eine Handbreit ( max. 20 cm) sind, werden eingekürzt. So bleibt der Säulencharakter des Baumes erhalten und verzeigt sich nicht zu stark. Eventuell müssen diese schnitte alle zwei Jahre wiederholt werden. Aber wie gesagt, bitte sehr wenig schneiden, wenn überhaupt. Ansonsten reagiert der Baum bei zu starkem Rückschnitt mit noch mehr Wachstum und Austrieb. Das führt dann zu weniger Ertrag und längeren Ästen. Das möchten wir aber beides nicht beim Säulenapfelbaum. Deshalb sehr wenig schneiden.